5 Vorteile von Handwerkern

Privatleute, Industrie, Handel, die öffentliche Hand, aber auch Freunde und Bekannte wären ohne Handwerker aufgeschmissen. Sie sind echte Macher. Ein Blick auf die Vorzüge, die eine Karriere als Handwerker mit sich bringt.

Sponsored Content von hallertau.de, August 25, 2018

Ohne Handwerker wäre unser Leben nicht vorstellbar. Jeder erwachsene Mensch hat schon einmal einen benötigt oder etwas Cooles, von Hand Gemachtes gekauft.
In der Ausbildung und im Berufsleben eines Handwerkers steckt jedoch wesentlich mehr als der Laie auf den ersten Blick vermuten mag. Findet zumindest der Werklehrer und Hallertauer Schmuckhersteller Christian Köhler.

Von ihm haben wir fünf Vorteile gesammelt, die ein Dasein als Handwerker mit sich bringt.

Hopfenschmuck

Seit dem Jahr 2009 entwickelt der studierte Werklehrer Christian Köhler die Idee, Schmuck aus traditionellen Wachssiegeln für die Hopfenversiegelung herzustellen immer weiter. Alle Einzelstücke werden von Hand und oft nach individuellen Wünschen bearbeitet.

Christian Köhler
Hopfenschmuck
Hubensteinerstraße 4
85283 Wolnzach-Gosseltshausen
Tel. 08442 9682-19

www.hopfenschmuck.de
koehler@hopfenschmuck.de

Christian Köhler Hopfenschmuck
Christian Köhler braucht viel Fingerspitzengefühl und Geduld beim Erstellen seiner Hopfenschmuckstücke.
5 Vorteile von Handwerkern

1 | Die eigene Kreativität einsetzen

Ein wunderschön angelegter Garten oder eine Terrasse, die zum Chillen einlädt. Kuchen oder Brot, bei denen uns das Wasser im Mund zusammen läuft. Möbel, Schmuckstücke, Taschen, die nicht nur ins Auge stechen, sondern sich auch toll anfühlen. Mit frischen Ideen und Designs begeistert der Handwerker die Welt mit Dingen, die jeder sehen und benutzen kann. So wird er auch zum Meister der Geschenke – da freuen sich Familie und Bekannte.

2 | Selber etwas reparieren können

Sauber und handwerklich arbeiten, das kann auch an vielen Stellen im eigenen Heim Anwendung finden. Schranktüren montieren, Toilettenspülung reparieren, defekten Schalter löten, Fenster abdichten, Hofpflaster ausbessern, Fahrradbremsen wechseln… Wer das kostengünstig und zeitnah erledigen kann, ist definitiv im Vorteil und sichert nachhaltig den Wert der anvertrauten Gegenstände.

3 | Etwas mit den eigenen Händen schaffen

Etwas Greifbares und Nützliches in die Welt zu bringen, ist unglaublich befriedigend und wertvoll. Schritt für Schritt kann der Handwerker den Fortschritt seiner Arbeit beobachten und weiß, wann sie fertig ist, wann er/sie stolz sein darf. Hält der der Kunde oder Beschenkte die getöpferte Müslischüssel, das gebundene Buch, den gedrechselten Griff, das gelötete Radio oder das fertige Musikinstrument dann mit einem Lächeln in den Händen, freut sich auch der Handwerker. Geteilte Freude ist doppelte Freude!

4 | Bewegung und sozialer Kontakt

Vorausgesetzt man ist nicht Matt Damon und als gärtnernder „Marsianer“ im Weltall unterwegs, kommt man als Handwerker unter Leute. Ob auf der Baustelle, im eigenen Laden oder auf einer Messe oder einem Markt, die Chancen stehen gut, dass ein Handwerker dem Sitz-Fluch des Büros entkommt. Und dass er/sie dabei echte, menschliche Begegnungen erlebt, die zu Freundschaften sowie den nächsten Ideen oder Aufträgen führen können. Klingt analog – ist es auch.

5 | Nachhaltige Nachfrage

Das Handwerk ist aktuell und bleibt laut der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Deutschlands Ausbilder Nr. Eins. Ein Drittel aller Jugendlichen lernt im Handwerk. Ob grobe oder filigrane Arbeit: trotz Automatisierung und Digitalisierung wird es noch eine Weile dauern, bis Roboter uns das Bad fliesen, Drohnen unseren Schornstein fegen, Autos sich selbst reparieren, Deko und Schmuck nur noch per 3D-Drucker erzeugt und repariert werden und Förderbänder unsere Semmeln ausspucken. Und wollen wir das überhaupt?

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Hopfenschmuck.de