Ausgerechnet ein Geisenfelder auf Wolnzachs Bühnen

Was macht eine gute Fastenpredigt aus? Was treibt ihn ausgerechnet auf Wolnzachs Starkbierbühne? Und was hat Georg "Schoos" Guld mit alledem zu tun? Fastenprediger Andreas Hofmeir stand uns im Interview Rede und Antwort.

Interview von Lisa Schwarzmüller, April 12, 2019
Fotos @Florian Schneider, @pixabay

Noch einmal schlafen, Wolnzach. Dann fließt das Starkbier, dann füllt sich die Volksfesthalle, dann bekommt die Politik in und um die Hopfenmetropole endlich ihr Fett weg. Die Organisatoren um Anja Koch, Georg „Schoos“ Guld und die Wolnzacher Freien Wähler haben dafür dieses Jahr einen großen Namen verpflichten können. Neben Gstanzlsänger und Hochzeitslader „Erdäpfekraut“ alias Hubert Mittermeier gibt sich nämlich der Tubist von La Brass Banda und Kabarettist Andreas Hofmeir die Ehre – wie immer gewohnt barfüßig und schlagfertig. Was uns morgen auf dem Starkbierfest erwartet? Wir haben Andreas fünf Fragen gestellt – und nicht weniger als fünf Antworten dafür erhalten.

Starkbierfest Wolnzach

in der Volksfesthalle

Einlass: 17.30 Uhr

Beginn: 19.00 Uhr

Für Kulinarik rund um den Maximator ist gesorgt!

1| Normalerweise kennt man Dich von musikalischen Engagements rund um Deine Tuba Fanny. Auch bei Ottis Schlachthof und vielen anderen Sendungen hat man Dich schon bewundern dürfen. In Wolnzach stehst Du bei einem Starkbierfest auf der Bühne. Wie kam’s denn dazu?

Andreas Hofmeir: Soll ich ehrlich sein? Ich hab zum wiederholten Male beim Schafkopf gegen den Guld Schoos verloren und war nicht mehr in der Lage, meine Schulden zu bezahlen.

2| Fastenpredigt, Starkbierfest – das ist eine kleine Kunst für sich. Was macht einen guten Starkbierauftritt aus?

Aus der Sicht des Redners auf jeden Fall eine gute und umfangreiche Recherche. Auch eine kunstvolle Verpackung und ein guter Pointenrhythmus dürfen nicht fehlen. Aus der Sicht des Besuchers: genügend Starkbier.

3| An solchen Events geht es auch immer um lokale Themen. Musstest Du Dich erst reinfuchsen oder bist Du als Geisenfelder bei Lokalpolitik und Co. so richtig drin?

Ich habe mich ein halbes Jahr undercover in Wolnzach aufgehalten. Jetzt kann ich sagen: So viel kann ich gar nicht mehr an den Guld Schoos beim Schafkopfen verlieren, dass das jemals aufgewogen wird!

4| Ein paar Highlights gab es im vergangenen Jahr auf jeden Fall: Flugtaxi, der Rücktritt von Landrat Martin Wolf, die Bundestagswahl. Verrätst Du uns, was auf Wolnzachs Starkbierbühne los sein wird?

Auf keinen Fall. Es ist aber eh schon ein Armutszeugnis, wenn Wolnzach beim Fastenprediger auf einen Geisenfelder zurückgreifen muss.

5| Abschließende Frage: Auf was freust Du Dich am Samstag am meisten?

Auf den ersten Schluck Starkbier – nach dem Auftritt.