Besser laufen als faulen

Lauf doch einfach! Joana und Sonja von "WoizaLaffd" machen es vor. Im Interview sprechen sie mit uns über ihre persönliche Motivation am Laufsport, die Benefits und wieso das Laufen hilft, über sich selbst hinauszuwachsen.

Interview von Aylin Rauh, Juli 11, 2019

Laufen – für viele ist das etwas Mühsames, Langweiliges. Man verbindet es mit Anstrengung, wenig Spaß oder empfindet es gar als völlig sinnlos. Lauter Ausreden! Denn Laufen ist viel mehr. Und schafft es sogar, über sich selbst hinauszuwachsen und sich neu kennenzulernen. Aus diesem Grund haben wir uns mit den Läuferinnen Sonja Frank und Joana Paolo unterhalten. Sie sind Mitglieder der Laufgruppe „WoizaLaffd“ und haben uns über ihre Passion aufgeklärt.

Hallertau.de: Sportarten gibt es viele: Tennis, Basketball, Volleyball. Warum habt ihr euch ausgerechnet für das Laufen entschieden?

Sonja: Ich hatte eine Verletzung am Sprunggelenk. Daraufhin wurde mir empfohlen, mich sportlich zu betätigen und da war Laufen für mich die beste Option.

Joana: Für mich ist es eine super Möglichkeit, mich selbst zu motivieren, mich gut zu fühlen. Ich möchte einfach was Gutes für mich und meinen Körper tun.

Wieso ausgerechnet die Gruppe „WoizaLaffd“?

Joana: In dieser Gruppe hat man einfach immer gute Laune. Die Leute sind total nett, allgemein ist es eine tolle Gruppe. Außerdem wohne ich ja in Wolnzach, da ist es für mich nur logisch, in einer Wolnzacher Gruppe zu laufen.

Sonja: Meinen ersten Lauf!10 bin in beim SV Geroldshausen bestritten. Danach, im Winter, läuft man eher weniger. Ich wollte aber weitermachen. Eines Tages habe ich in der Zeitung etwas über „WoizaLaffd“ gelesen und bin seit der ersten Laufstunde dabei. Es macht viel Spaß, in dieser Gruppe zu laufen.

Was war bis jetzt euer Highlight?

Sonja: Auf jeden Fall der Halbmarathon in Bamberg. Es war zwar total anstrengend, aber ich würde es immer wieder tun.

Joana: Für mich war es auch der Halbmarathon. Das hat mir die Bestätigung gegeben, dass man alles schaffen kann.

Was bedeutet das Laufen für euch? Welchen Stellenwert hat diese Sportart in eurem Leben?

Sonja: Spaß. Erholung. Man bekommt den Kopf frei und lernt neue Leute kennen.

Joana: Finde ich auch. Alles ist locker, es sind coole Leute dabei. Du hast immer Spaß an dem was du tust.

Wie war eure erste Stunde bei „WoizaLaffd“?

Joana: Ich hatte große Selbstzweifel und war unsicher, ob ich die 10 Kilometer überhaupt schaffe. Doch es wurde zu jedem Mal besser. Mittlerweile habe ich es mir als Ziel gesetzt, die 10 Kilometer beim Lauf!10 unter einer Stunde zu schaffen.

Sonja: Puh, das ist jetzt zwei Jahre her (lacht). Es hat mir sehr gefallen, es war eine neue Erfahrung, mit neuen Leuten. Das Laufen in einer neuen Gruppe war etwas Tolles.

Stellt euch folgende Situation vor: Ihr seid Gruppenleiter einer Laufgruppe. Wie würdet ihr eure Läufer zum Laufen animieren?

Sonja: Hmmm…ich finde die Frage schwierig zu beantworten. Laufen soll keine Verpflichtung werden, man sollte es aus freien Stücken machen. So bleibt der Spaß an der Sache erhalten.

Joana: Ich würde folgenden Satz sagen: „Laufen ist wie ein kurzer Urlaub. Du hast Zeit für dich selbst und nimmst deine Umgebung anders wahr!“

„Laufen ist für mich eine super Möglichkeit, mich selbst zu motivieren, mich gut zu fühlen“

Joana Paolo