Kochen mit dem Postwirt #6: Rehragout mit Kaffee-Schokoladen-Soße und Semmelknödel

Unser neuestes Nachkoch-Rezept des Monats Februar von Postwirt Benjamin Hagl. Guten Appetit!

Simone Huber
Sponsored Content von Simone Huber, Februar 15, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Gepflegte bayerische Küche, süffige Biere vom Augustiner und eine gemütliche Wirtshausatmosphäre bieten sich einem beim Besuch des Postwirt in Wolnzach. Chefkoch Ben Hagl zaubert diesmal etwas Wildes auf den Teller: Rehragout.

Rehragout mit Kaffee-Schokoladen-Soße und Semmelknödel

Für 6 Personen

1/2 Reh mit Knochen (am besten ausgelöst)

Knoch am besten am Vortag in einem Top scharf anrösten, bis sich in Bratensatz gebildet hat. Mit Rotwein auf 3x im Wechsel angießen und einreduzieren lassen, bis sich der Bratensatz unter Rühren vollständig auflöst. Jetzt mit Gemüsefond aufgießen, gemörserte Gewürze zugeben und alles mindestens 2h köcheln lassen. Danach durch ein engmaschiges Sieb abpassieren und den entstandenen Rehfond kaltstellen.

Am nächsten Tag das Fleisch in etwa daumengroße Stücke schneien. (Den Rehrücken und das Filet hierbei nicht verwenden – eignet sich jedoch perfekt als Steak oder zum kurz Braten).

In einem Topf mit etwas Öl und Butter scharf anbraten. Das Ragout mit ca. 300g Mehl stäuben, kurz einbrennen lassen und mit dem Rehfond vom Vortag langsam nach und nach aufgießen. Dabei unbedingt glattrühren, sodass sich keine Klumpen bilden. Nun das Ragout ca. 1,5h köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich ist. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Waldbeer-Konfitüre und Schokolade nach eigenem Gusto abschmecken. Eventuell noch einen Schuss Essig hinzufügen.

Semmelknödel:

Semmeln in Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Mit kalter Milch übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Petersilie fein schneiden und anschließend mit restlichen Zutaten vermengen und Gewürzen abschmecken. Gleichmäßige Knödel formen und in kochendes Salzwasser geben und bei mittlerer Stufe ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Die Preiselbeeren mit Puderzucker und einen Schuss Zitronensaft in der Küchenmaschine 1/2 Stunde langsam rühren. Ragout mit den Knödeln in einem tiefen Teller servieren und am besten mit ungesüßter Schlagsahne und Preiselbeeren genießen.

Bon Appétit!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit zur-Post-Wolnzach.de

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!