Ted-Konjunkturaussichten

Teds Kolumne von Eduard Kastner, März 12, 2019

Die Weltwirtschaft leidet unter Trump und dem Brexit. Ein anstehender Deal USA–China und in Folge USA–EU und die Verschiebung des Brexits schaffen Entspannung. Italiens Polithasardeure bleiben eingeschüchtert. Die Europawahlen werden die EU stärken. Die Inlandskonjunktur wird durch Bauten, Staatsausgaben und Lohnsteigerungen gestützt. Doch die schlechte Stimmung in der Wirtschaft führt zu einer „selffulfilling prophecy“. Der Automobilindustrie geht es schlecht. Ihre Verunsicherung hält an, kratzt am Image „Made in Germany“. Der Klimawandel belastet. Positive und negative Kräfte halten sich die Waage. Fazit: Ein Wachstum von 0,7 Prozent wird sich zum Jahresende einstellen.