Für fast 100 Azubis wird es ernst

München/Pfaffenhofen

Quelle: IHK

Im Landkreis Pfaffenhofen beginnen Heute für fast 100 Azubis die IHK-Abschlussprüfungen, teilt die IHK für München und Oberbayern mit. Eduard Kastner, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Pfaffenhofen, wünscht dem Fachkräftenachwuchs viel Erfolg.

„Noch nie waren die Karriere- und Aufstiegschancen für Jugendliche mit einem Berufsabschluss so gut wie heute. Die Wirtschaft baut auf die Fachkräfte von morgen“, unterstreicht Kastner. Weil immer mehr Nicht-Muttersprachler, darunter auch Flüchtlinge, eine Ausbildung absolvieren, lassen die bayerischen IHKs als Vorreiter in Deutschland bereits seit Juni 2015 auf Antrag Wörterbücher als Hilfsmittel bei den Prüfungen zu. Der Azubi-Anteil ohne deutschen Pass liegt in Oberbayern bei 16 Prozent. Die schriftlichen Abschlussprüfungen stehen für über 90 Prüflinge in 54 kaufmännischen und verwandten Berufen auf dem Programm. Zu den teilnehmerstärksten Berufen gehören Bankkaufleute, Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement. Ab dem 4. Dezember folgen die Prüfungen in 71 technischen Berufen ebenfalls für über 90 Absolventen, darunter angehende Industriemechaniker, Mechatroniker und Elektroniker.