Samstag, 27.04. Da Huawa, da Meier und I in der Volksfesthalle

Lisa Schwarzmüller
Ankündigung von Lisa Schwarzmüller, April 23, 2019

Die Vorfreude ist groß: 2019 geht die bayerische Kultband „Da Huawa, da Meier und I“ – kurz vor ihrem 20jährigen Bühnenjubiläum – mit einem neuen Programm an den Start. Die drei Vollblutmusiker Christian Maier („da Huawa“), Matthias Meier („da Meier“) und Sepp Haslinger („i“) geben schon im Titelsong die Richtung vor: „Agrat liab samma mia nia“ – heißt es da und: „Mia bleim Revolution.“

Privates wird zum Spiegelbild der Gesellschaft, und so vielseitig wie ihre musikalische Ausrichtung ist – vom Volkslied über den Blues bis hin zu Country, Reggae und Tango -, so abwechslungsreich ist auch die Themenpalette, die das Trio in gewohnt witzig-hintersinniger Weise serviert: Da geht es um eine moderne, automatisierte Kloanlage mit Bewegungsmelder, in der der Mensch verzweifelt den saubleden Sensor sucht, damit endlich wieder das Licht angeht. Und es geht um die Frage, warum heute agrat alle Leute studieren müssen und ob ein guter Schreiner wirklich ins Büro gehört. Diese Woche sind die drei im Rahmen des Jubiläums der Marktkapelle Wolnzach in der hiesigen Volksfesthalle zu sehen.

Du solltest hingehen, wenn: Du bayerische Musik mal ganz anders erleben willst.

Du wirst überrascht sein, weil: das kein typischer Volksmusik-Gig wird.

Da Huawa, da Maier und I

Kartenvorverkauf (23,50 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr)

Wolnzach: Schreibwaren Bäck
Geisenfeld: Schreibwaren Bauer
Dellnhausen: Getränke Thumann
Pfaffenhofen: Schuh Walter