So klingt die Hallertau #19: Bernd Rinser im Wolnzacher Wohnzimmer

Avatar
Bericht von Eduard Kastner, Dezember 11, 2019

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Wenn Bernd Rinser beim Stilwirt auftritt, kommen mehr die sentimentalen, die nachdenklichen Gäste des Hauses. Sie sitzen dann vor ihrer persönlichen Show, eben in ihrem Wohnzimmer, zusammen mit Bernd Rinser. Der Gitarrenfreak mit der tiefen Stimme schafft sein eigenes Advents-Feuer, erklärt die Songs, aber will in der englischen (gewichtigen) Version bleiben. Die Vortexte zur Einstimmung aber sind auf Bayrisch.

Bernd Rinser gehört mittlerweile zum Inventar des Stilwirts. Wenn sein VW-Bus aus Mespelbrunn an der Wendenstraße parkt, dann herrscht „Rinser-Time“. Auch eine Form des Advents. Nur da da will er kommen. Nächstes Jahr ist schon eingebucht. Fünf Gitarren, eine große Trommel, eine Mundharmonika umspielen diesen Rinser, er bespielt sie alle, gleichzeitig, so viel als möglich. Es kommt die Technik mit Memory & Co. hinzu. Dann gelingt der Multi-Instrument-Auftritt des Bernd Rinser bzw. Rinser lässt ihn gelingen, denn hinter dem ganzen Marionettentheater an Technik steht er. Bewundernswert. Doch dazu garnieren sich Träume, Erlebnisse, auf die zurück geblickt wird – Lagerfeueratmosphäre. Selbstverliebt in Gitarrengriffe, Echos und seine Stimme, aber das Publikum nicht aus den Augen verlierend – mit zwei satten Zugaben blieb er ganz nah am Publikum. Bernd Rinser soll wieder kommen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!