Neueröffnung: Sportalm in Wolnzach jetzt ohne „Alm“

Das Geschäft "Sport Hammerschmid" – ehemals Sportalm – zeigt sich in gänzlich neuem Kleid. "Unsere Geschäftsfläche wollten wir modernisieren und auf einen neuen Stand heben", erzählt der Hausherr Alfred Hammerschmid. Unbedingt mal vorbeischauen!

Simone Huber
Portrait von Simone Huber, Dezember 29, 2019

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Gut gekleidet zum Sport

Mit einem Laufschuh von Sport Hammerschmid läuft es sich guten Gewissens durch das Hallertauer Hinterland. In den neu gestalteten Geschäftsräumen in Wolnzach macht das Probieren von Sportkleidung jetzt noch mehr Freude. Nicht bloß der Tennisspieler, der einen Schläger sucht, auch der Fußballfreak, der passend zur WM in Katar nach dem neuesten Fußball schielt, wird im Laden fündig. Einen schicken, schönen Badeanzug oder Bikini, bequeme Laufschuhe, die als Arbeitsschuhe genutzt werden. „Wir haben auch Männer, die kaufen ihre Unterwäsche bei uns, weil wir Puma Unterwäsche führen“. Gut sitzende und bequeme Sporthosen, Yogamatten, T-Shirts, Socken, Mützen und Jacken für jedes Wetter – das Sortiment ist groß und es gibt kaum einen Sport, für den man im Laden von Alfred Hammerschmid nichts findet. „Nur für Reitsport und Golfsportler haben wir nichts“, gibt er offen zu. Die Kernkompetenz von Sport Hammerschmid liegt klar im Verkauf von Sportkleidung.

Umbau in nur 14 Tagen

Die zentralen Absichten hinter der Renovierung? Erstens: Der Ladeneinrichtung einen moderneren Anstrich verpassen. Zweitens: Die Energieeffizienz mittels LED-Beleuchtung optimieren. Das Sortiment ist gleich geblieben. „Hier hat man in die letzten Jahre schon viel modernisiert und aufgestockt“, erzählt der Ladenbesitzer. Wo vorher nur eine leere Wand war, ist jetzt Multimedia hinter der Kassentheke. Ein Bildschirm macht Kunden auf neuste Angebote aufmerksam. Die Inneneinrichtung im Laden wurde damit auf ein neues Level gehoben. Der Umbau erfolgte vor zwei Monaten. Bis zur Neueröffnung vergingen gerade mal 14 Tage – eine im wahrsten Sinn des Wortes „sportliche Leistung“.

Die digitale Konkurrenz spüren alle Einzelhändler. Deshalb ist Sport Hammerschmid mittlerweile ein Multi-Channel-Retailer. Man besitzt keine eigene Homepage, kann dafür über den Großsporthändler „intersport“ Waren bestellen und nach Wolnzach liefern lassen. „Das wird immer mehr angenommen“, erzählt Hammerschmid.

Welche Sportart ist besonders im Trend?

Wenn das einer weiß, dann Alfred Hammerschmid. Trendsporarten sind im Moment vor allem der Gesundheitssport und alles rund ums Fitnessstudio. Das heißt Yoga, Pilates, Laufen, Nordic Walking und Trail Running sind der Renner. „Immer mehr Leute besuchen ein Fitnesstudio“, erzählt der Sportfachmann. Egal ob Gruppenstunnden oder Einzeltraining – für „Indoorsport“ hat Alfred Hammerschmid genügend Ausstattung. Daneben stattet er lokale Sportvereine wie den TSV Wolnzach oder den TSV Niederlauterbach aus. „Von uns werden Sportvereine praktisch aus der ganzen Region eingekleidet“.

„Sport zu machen in der Region lohnt sich, weil wir sehr gute und intakte Sportstätten haben, mit einem Sportangebot für nahezu jeden.“

Alfred Hammerschmid

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!