Warum sich die Surrealisten in Wolnzach treffen

DIe Ausstellung Magical Dreams V gastiert und verzaubert in Wolnzach.

Lisa Schwarzmüller
Bericht von Lisa Schwarzmüller, September 29, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

36 Werke, 35 Künstler- eine Kunstausstellung dieser Größenordnung hat es in Wolnzach selten gegeben. Im Hopfenmuseum ist seit vergangenen Freitag eine ganz besondere Gruppe Kreativschaffender zu Gast. Im Rahmen ihrer Wanderausstellung durch ganz Europa machen namhafte Surrealisten wie Angerer der Ältere, Bruno Altmayer und Noel Rion Halt in der Hopfenmetropole. Organisator und Mäzen Eduard Kastner: „Das hohe handwerkliche Können der Surrealisten von Magical Dreams, die besonderen Rahmen, die Bildkompositionen, die Intensität der Farben lassen das Hopfenmuseum zu einer Pinakothek werden. Es gibt in Deutschland nur ganz wenige Ausstellungen dieser Art.“ Neben Landrat Albert Gürtner und dem Statthalter des Generalkonsulats Polens in München, Konsul Marcin Król, würdigten Gäste aus ganz Europa die Arbeit der Galerie Bator, die die Ausstellung im September letzten Jahres in Polen begann. Europäische Verbundenheit durch internationale Gäste, hochwertige Kunst von erfolgreichen Malern und bayerisches Flair durch die beiden Musiker von Sauglock’nläuten schafften so eine einnehmende Synergie von Kultur im Herzen Bayerns.

„Jedes Ding, das wir sehen, verdeckt ein anderes, und wir würden sehr gerne sehen, was uns das Sichtbare versteckt…“

René Magritte, berühmter Surrelaist

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!