Was trägt der Hallertauer im Fasching 2019?

Bald steigt die große Sause und ihr überlegt noch immer, als was ihr euch im Fasching verkleidet? Wir haben für euch die Top-5 Faschingskostüme, die der Hallertauer besonders gern kauft, herausgesucht - mit tatkräftiger Unterstützung von Spielwarenexpertin Michaela Thoma!

Feature von Simone Huber, Februar 26, 2019
Michaela Thoma von Hoppala Spielwaren Mainburg weiß, was im Fasching 2019 die Top-Favoriten-Kostüme der Hallertauer sind

Neckisch im Dress der Stewardess an der Bar stehen? Als Krankenschwester an Männergrippe erkrankten Piraten das Händchen halten? Mit Pilotenbrille verklärt in den Faschingshimmel träumen? Ja, der Fasching lässt uns in allerhand Rollen schlüpfen. Doch sind diese Kostüme im Fasching 2019 wirklich angesagt? Keiner weiß das besser als Michaela Thoma. Sie betreibt in Mainburg seit 20 Jahren das Spielwarengeschäft „Hoppala“ mit einer Riesenauswahl an Faschingskostümen, der wohl größten in der Hallertau. Hier ihre Favoriten Liste mit den beliebtesten Verkleidungen.

Die klare Siegerin: „Mini Mouse“

Fragt man Michaela Thoma, was besonders oft gekauft werde, kommt es wie aus der Pistole geschossen: Die Mini-Mouse! „Das Kostüm musste ich laufend nachbestellen, mittlerweile sind wir ausverkauft!“ Das süße Pünktchen-Kleid steht jeder Frau, egal ob groß oder Klein.

Platz  Nummer 2: Tierisch schön

Tierkostüme haben seit ein paar Jahren Hochkonjunktur. Besonders beliebt beim Hallertauer Käufer ist beispielsweise „ein kuschliger Kuh-Overall in Plüschoptik“, sagt Michaela. „Wer gern die wilde Seite hervorkehren möchte, greift zum Tiger- oder Leokostüm“. Neuerdings mit im Sortiment: Die Qualle.

Platz Nummer 3: Motto „Saturday-Night-Fever“

John Travolta lebt und das besonders in der in der Narrenzeit. Hier erfährt die gute alte Schlaghose aus den 70ern ihr Revival. Im schimmerndem Glitzerfummel mit Fransen, dazu Brille und Pailettenthut, glitzert man auf der Tanzfläche mit der Discokugel um die Wette.

„Geht nicht, gibt’s nicht. Im Fasching dürfen bewusst Stereotype gebrochen werden.“

Michaela Thoma

 

Platz Nummer 4: „Do it yourself“

„Der Trend zum Selbernähen ist mittlerweile auch bei den Faschingskostümen angekommen“, erzählt die Fachfrau. Aus Petticoats – einem bauschig-weiten Unterrock – nähen die Kunden sich selbst die tollsten Sachen. Viele Mädels verkleiden sich gern als Catwoman oder sogar als Piratenbraut. Mit passenden Accessoires wie Ledergürtel, Kopftuch und Schmuck sieht man ohne großen Aufwand gut aus.

Platz  Nummer 5: Freche Früchtchen

Obstkostüme liegen bei den Hallertauern auf Platz 5 der beliebtesten Verkleidungen. „Besonders beliebt ist natürlich die süße Erdbeere, welche als Frucht der Verführung bekannt ist“, merkt Frau Thoma an. So wird jedermann ganz fix zum Anbeißen schön.