Zitat der Woche: Vom Feld auf den Teller

Simone Huber
Kommentar von Simone Huber, Mai 31, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Vom Feld und Garten in die Theke und danach in den Mund – so könnte man die naturnahe Wertschöpfungskette beschreiben, die bei der Familie Röll aus Sandharlanden wirklich groß geschrieben wird. In ihrem Hofladen findet man knackfrische, naturbelassene Produkte aus eigenem kontrolliertem Anbau. Pestizidfrei und nicht genmanipuliert. Zum Beispiel darf hier der Spargel ohne Plastikfolie heranwachsen und hat dadurch einen viel intensiveren Geschmack als „herkömmlicher“ Spargel. Weil die Familie Röll auf die Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur sehr großen Wert legt, gedeiht ihr Spargel sowie auch die Erdbeeren nur mithilfe von Sonne, Wind und Regen. Der Verzicht auf Folienanbau erfordert zwar einen höheren Arbeitsaufwand – z.B. muss der Spargel zweimal pro Tag gestochen werden – doch das ist es den Röll´s auf jeden Fall wert. „Den Unterschied schmeckt man deutlich“, findet Veronika Röll.

 

„Auf den Teller kommt nur das, was Garten und Feld hergeben.“

Aus unserem Hofladen-Feature über die Familie Röll.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!