Zitat der Woche: Was wir von Geflüchteten über uns selbst lernen…

Lisa Schwarzmüller
Kommentar von Lisa Schwarzmüller, Mai 3, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Khalid Khan ist seit 2015 in Deutschland. Er kam damals im Zuge der „Flüchtlingskrise“ nach Deutschland. Zu Fuß und mit dem Auto ging es für ihn über die Balkanroute durch Europa. Was er aus seiner Heimat nahe Kabul mitbrachte, ist neben einem unbändigen Willen, aus seiner Situation das Beste zu machen, einen interessanten Blick auf uns und unsere Gesellschaft. Ein bisschen haben wir es ja immer schon geahnt, wenn wir ehrlich sind. Aber es ist dann doch nochmal was anderes, wenn man es von jemand anderem hört.  Hier geht es zur kompletten Story.

„In Deutschland geht es nur mit Zettel und Unterschrift, ansonsten glaubt man dir nicht. Man vertraut hier schon, aber man vertraut mehr einem Zettel als einem Menschen. Das wundert mich manchmal.“

Khalid Khan, Geflüchteter aus Afghanistan

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!