6 gute Gründe, warum ihr zum Dellnhauser Volksmusikfest (3.-7.7.) gehen solltet

Michael Urban
AnkündigungFeature von Michael Urban, Juni 21, 2019

Bereits zum 9. Mal verwandeln die Dellnhauser Musikanten um Michael Eberwein von 3. bis 7.7. den Markt Au in ein Festivalgelände im Zeichen der Volksmusik. Rund 20.000 Besucher zieht das vielseitige Fest mittlerweile an, über 60 Musikgruppen bringen sowohl traditionelle als auch moderne Interpretationen mit. Das Programm strotzt nur so vor Leidenschaft und Ideen.

Klar, es sind am Mittwochabend Ernst Hutter & die Egerländer Musikanten und am Donnerstagabend Musikkabarettistin Martina Schwarzmann („Genau richtig“) die Headliner, aber danach entfaltet das Festival mit dem Kunsthandwerkermarkt und freien Musikbühnen seine ganz eigene Magie. Und die haben wir für euch herauszuarbeiten versucht. Zusätzlich könnt ihr am Ende auch noch ein paar Schmankerl im Rahmen des Festivals gewinnen!

Dellnhauser Volksmusikfest 2019 | 84072 Au in der Hallertau | Dauer: 3.-7.7. | Mehr Info

1 | Aus erster Hand – vom Menzl
Foto@ Hubert Lankes

Josef Menzl (B-Klarinette, Gesang) ist Kapellmeister der Kapelle Josef Menzl, die aus der Regensburger Gegend kommt. Ob beim Straubinger Gäubodenvolksfest, auf der „Oidn Wiesn“, beim Festival „Woodstock der Blasmusik“ oder in Sendungen des Bayerischen Rundfunks und Fernsehens, der Menzl hat schon viel gesehen. Unter anderem auch das Dellnhauser Volksmusikfest, wozu wir ihm ein paar Fragen gestellt haben.

hallertau.de: Volksmusik und Josef Menzl – wie geht das zusammen? Was ist Ihr Zugang zur Volksmusik? 

Josef Menzl: Es geht gar nicht darum, ob es Volksmusik ist oder nicht. Es gibt für mich nur gut oder schlecht gemachte Musik. Und die gibt es in allen Bereichen. Ich liebe gute handgemachte Musik aus aller Welt und aus allen Sparten. Aber die Altbayerische Blasmusik können wir halt am besten, und da kauft uns keiner so schnell den Schneid ab.

Ein kurzes Brainstorming – was fällt Ihnen zum Dellnhauser Volksmusikfest in Au ein?

Jeder, der dorthin kommt, weiß, was ihn erwartet: ein riesiges Musikantentreffen an einem Sommer-Wochenende in der Holledau.

Sie waren ja schon selber dort aktiv. Welche Anekdote oder welcher Eindruck ist Ihnen am besten in Erinnerung geblieben?

Einmal hat uns der Regen überrascht. Wir haben alles zamgepackelt und sind in den Keller vom Schloßbräu. Und da haben sich alle zusammengedrückt, quasi alle übereinander, und die Stimmung war grandios.

Ihr Schlachtruf/Motto für das Dellnhauser Volksmusikfest? 

„Schütt ei, reißt‘s eich zam.“

2 | Werde Teil des Festivals mit Street Art

Das Dellnhauser Volksmusikfest geht streng auf sein zehnjähriges Jubiläum zu. Das ist kultverdächtig und eine Riesenleistung für die Hallertau. Also dachten wir uns, das Ganze mit einer Street-Art-Kollaboration vor Ort auf eine besondere Weise festzuhalten. Mit Atabak Etedali – seines Zeichens studierter Grafikdesigner und Art Director bei der L’Osteria in München – greift ein echtes Hallertauer Original zu Stift und Pinsel (hier geht’s zu seinem privaten Projekt: Snaema). Wer aus Hagertshausen (bei Wolnzach) kommt, weiß, was es heißt, auf dem Land aufzuwachsen. Was Atabak aber nicht davon abhält, sich als Kreativkopf zu verwirklichen. Wer an seinem Stand vor dem ehemaligen Schramm’s am Samstag, 6.7., von 15 bis 22 Uhr vorbeikommt, kann sich porträtieren oder mit der großen Wand mit dem Thema „Holledau, Heimat und Volksmusik“ fotografieren lassen. Auf der einen Seite will Atabak so den Spirit des Festivals einfangen, auf der anderen will er dem Ganzen einen frischen Anstrich verpassen. Lassen wir uns überraschen!

3 | Bühnen mit Geschichte

Über die Jahre haben sich beim Dellnhauser Volksmusikfest verschiedene feste und freie Bühnen etabliert, die natürlich ihre ganz eigenen Geschichten geschrieben haben. Ihr wisst schon, damals als der Pfarrer Rauscher die Bedienung der Kapelle übernahm und ihnen den ganzen Abend über Schnaps kredenzte. Oder als Ernst Schusser beim Wirtshaussingen auf einmal den ganzen Biergarten hinter sich hatte. Oder als Herbert Pixner und Django3000 die Hopfenhalle fast zum Schmelzen brachten. Oder als der Menzl auf legendäre Weise am Rathausplatz vom Dach in die Trompete schmetterte. Und, und, und… Was wird heuer alles passieren?

4 | Volkstanz for free! Warum ihr das mal ausprobiert haben solltet
Foto@ Crapula

Volkstanz… klingt erst mal old school und irgendwie weit weg. Ist er aber nicht mehr! Der Volkstanz ist die letzten Jahre wieder mächtig auf dem Vormarsch und erobert sich Anhänger in allen Altersklassen. Am 6.7. gibt es ab 16:30 Uhr an der FMG-Bühne im Schlossgarten einen Gratis-Volkstanzkurs. Hier unsere 5 Gründe, warum ihr das mal probiert haben solltet.

  1. „Schlimmstenfalls macht’s Spaß!“, sagt Tanzmeister Alois Riedl. Es ist also ganz klar, was hier im Vordergrund steht – jedenfalls nicht die perfekte Schrittfolge oder ein in Stein gemeißeltes Grinsen.
  2. Jeder kann mitmachen. Man braucht keinen Partner und sowohl Kids als auch Erwachsene können hier miteinander das Tanzbein schwingen.
  3. Tanzmeister Alois Riedl stellt die beliebtesten, einfachen bayerischen Volkstänze vor. Ihr könnt also danach immerhin gescheit daher reden. 😉
  4. Wer weiß, für was man die flotte Sohle später mal gebrauchen kann… Der nächste Wiesnbesuch oder die nächste Freestyle-Einlage bei einer Hochzeit kommt bestimmt.
  5. Das Ding ist gratis. Oiso.
5 | Ein paar besondere Schmankerl

„Eineg’spuit“ – Hoagartln deluxe
Freitag, 5.7.
Die lange Nacht der Musik in den Auer Gaststätten und Biergärten wurde 2017 das erste Mal getestet – und für gut, für sehr gut befunden. Der Kollateralschaden aka Schlafentzug wurde durch einen späteren Festivalbeginn am Samstag fachmännisch ausgeglichen. Die Musikanten werden also auch heuer wieder von Wirtshaus zu Wirtshaus ziehen und zünftig für die Gäste aufspielen, um alle miteinander für das Volksmusik-Wochenende einzustimmen.

Sonderausstellung „Zwiefache – Raus“
Samstag, 6.7. & Sonntag 7.7.
2016 wurde der Zwiefache als „immaterielles Kulturerbe“ von der deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen. Die typisch bayerisch-böhmische Musikgattung, die musiziert, getanzt und gesungen wird, hat seine Besonderheit im unregelmäßigen Wechsel zwischen Dreivierteltakt (Walzer) und Zweivierteltakt (Dreher). In Au könnt ihr im Festsaal des Gasthauses Bergsteffl auf musikalische Spurensuche nach legendären Musikanten, raren Objekte, Schätzen aus den Schallarchiven und unzähligen vertrackten Taktwechslern gehen.

Kunsthandwerkermarkt
Samstag, 6.7. & Sonntag 7.7.
Neben dem umfangreichen Musikangebot und abwechslungsreichen Rahmenprogramm verleiht am Festival-Wochenende eine erlesene Standauswahl entlang der Festivalmeile dem Markt eine besondere Atmosphäre. Das Angebot hat Anspruch, beispielsweise findet man neben Messer- und Korbherstellern auch exklusive Instrumentenhersteller oder Anbieter edler Trachtenmode und Accessoires. So avanciert der Markt selbst schon fast zum Schmuckstück.

Markt-Strawanzen in Au
Samstag, 6.7. & Sonntag 7.7., jeweils 14 und 16 Uhr, Kosten: 5€
2017 nahm die Idee innerhalb der Kolpingfamilie Gestalt an, Führungen durch den Markt anzubieten. Das Konzept überzeugte, die Erarbeitung einer fundierten, historischen Grundlage wurde finanziert, ein Name gefunden und Anfang 2019 die ersten Marktführer ausgebildet. Am Wochenende des Volksmusikfestes erzählen sie euch in vier Führungen (je 90 Minuten) auf durchaus unterhaltsame, informative und kurzweilige Weise vom Schloss, dem alten Gefängnis, anderen historischen Gebäuden und Kuriositäten der Region.

6 | ¡Volksmusik, arriba!

Auf der anderen Seite des Ozeans führt kein Weg an den Mariachis und ihrer Musik vorbei (wer erinnert sich nicht an Antonio Banderas actiongeladene Interpretation…). Obwohl es viele verschiedene Stilrichtungen gibt, ist die mexikanische Volksmusik landesweit wohl die beliebteste und bekannteste Musik. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit sollte sie daher auch bestens zum Volksmusikfestival nach Au passen. Die Dellnhauser Musikanten haben über das letzte Jahr hinweg eine freundschaftliche Beziehung zur Mariachi-Truppe „Villa Maria“ unter Sergio Carpio aufgebaut. Die Gruppe gibt es seit gut zwei Jahrzehnten und spielt in einer klassischen Besetzung auf: Zu Trompeten, Gitarre und Geigen gesellen sich die Guitarron und die Vihuela (typisch mexikanische Saiteninstrumente). Zu erkennen sind die Mariachis leicht an der Charro, der einheitlichen Kleidung. Wie populär die Musik ist, beweisen Auftritte von Villa Maria beim TV-Sender Univision und bei Events wie der Formel1 und NFL in Mexiko. Also „Ay, ay, ay, ay, | Canta y no llores!“ („sing und weine nicht“).

Auftritte beim Dellnhauser Volksmusikfest 2019:
– Samstag, 6.7.: FMG-Bühne im Schlossgarten, 21 – 23 Uhr
– Sonntag, 7.7.: bayernwerk-Bühne am Marktplatz, 20 – 22 Uhr

Gewinne mit uns!

Zusammen mit den Dellnhauser Musikanten verlosen wir für euch:

– 2x Gutschein für eine Markt-Führung der Auer Markt-Strawanza
– 3x Verpflegungsgutscheine fürs Dellnhauser Volksmusikfest (3.-7.7.19)
– 2x 5l-Dosen Auer Helles (Schlossbrauerei Au ist Partner des Dellnhauser Volksmusikfestes)
– 4x Sixpack Auer Helles (Schlossbrauerei Au ist Partner des Dellnhauser Volksmusikfestes)
– 12x CDs zum Thema Volksmusik (Dellnhauser Musikanten, Chaingang “duad guad”, “Best of Woodstock der Blasmusik”, u.v.m.)

Wenn ihr gewinnen wollt, schreibt uns eine Nachricht mit dem Betreff „Dellnhauser Volksmusikfest“ an gewinnspiel@hallertau.de. Ausgelost wird am 1.7.19 um 12 Uhr!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Dellnhauser Volksmusikfest.