3 Freizeittipps gegen Novemberblues

Was tun mit den kalt-nassen Novembertagen? Wir hätten da ein paar Ideen!

Lisa Schwarzmüller
Feature von Lisa Schwarzmüller, November 5, 2019

Kalt, nass, grau – November ist doof. Während uns im Oktober letzte Sonnenstrahlen an den Sommer erinnern und uns im Dezember Weihnachten aus allen Ecken entgegenbrüllt, ist der Herbstmonat immer nur Schuld an matschigen Schuhen, depressiven Stimmungen und Wohnzimmer-Kollern. Richtig? Falsch! Raus aus dem November-Blues. Hier kommen drei Freizeittipps, die den November zu eurem Lieblingsmonat machen könnten.

1| Wellness in Bad Gögging

Zugegeben, dieser Spruch ist echt abgedroschen. Im Fall von Bad Gögging lassen wir ihn aber ausnahmsweise Mal zählen. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist? Während draußen die Herbstwinde heulen kann man beim Wellness herrlich die Seele baumeln lassen. Bad Gögging ist übrigens als einziger Kurort in Bayern mit gleich drei echten Gesundheitswundern ausgestattet: Mineral-Thermalwasser, Moor und Schwefelwasser. In ausgedehnten Bädern, Massagen und Anwendungen kann man die wertvollen Inhaltsstoffe der heilenden Wellness-Dreifaltigkeit auf sich wirken lassen. Abschalten ist die Devise – egal, ob man für die Extraportion Privatsphäre in einem der zahlreichen Wellness-Hotels etwas tiefer in den Geldbeutel greifen mag (unser Tipp: Das „Let’s Relax“-Paket im Dorint Marc Aurel Resort für 99 Euro am Tag) oder bei einem ausgedehnten Plansch in der Limestherme die innere Seekuh nach außen kehren möchte (Tagestickets gibt es schon für 23 Euro).

2| Hint-Caching „Frankenstein-Style“

Mal ehrlich: Wegen Halloween hat sich der Oktober das Prädikat „Gruselmonat“ geholt, aber so richtig gruselig wird es doch draußen eigentlich erst im November, oder? Perfekter Zeitpunkt für ein Escape-Game der ganz anderen Art. In Ingolstadt locken erfahrene Escape-Game-Macher  nun mit dem nächsten Rätsel-Highlight: Hint-Caching mit einem Frankenstein-Twist (hier geht’s zum Abenteuer von Hint-Caching). Das Spielprinzip ist ähnlich zu einem Escape-Game, der große Unterschied: Statt in Räumen sucht man sich durch die Ingolstädter Altstadt, löst knifflige Rätsel und trifft immer wieder auf einen Schauspieler, der die Gruppen durch das Spiel navigiert. Das Thema passt zu gruseligem Trist-Wetter wie die Faust auf’s Auge: Dr. Frankenstein und sein Homunkulus! Regenparka eingepackt, es wird Zeit sich an der frischen Luft zu gruseln! Sechs Personen sind schon mit 89 Euro dabei, vergesst aber nicht, vorher einen Termin zu buchen.

3| Drei Spielideen für ausgedehnte Spieleabende

Absolut zu Unrecht haftet ausgedehnten Spieleabenden ein verstaubtes Image an. Wir finden, es gibt kaum etwas Schöneres, als bei drei bis 17 Flaschen Rotwein und Pizza vom Lieferdienst mal wieder ganz tief in die Gesellschaftsspielkiste zu greifen. Für die, bei denen altgediente Klassiker wie Siedler von Catan, Monopoly oder Tabu kaum noch begeisterte Schnappatmung auslösen, hätten wir hier ein paar unserer neuesten Lieblingsspiele, die die Hirnlappen mal wieder so richtig zum Schlackern bringen.

  • Wordslam: Ähnlich wie Tabu, nur dass man nicht mit Worten, sondern mit vorgegeben Begriffskarten erklären muss. Das fordert vor allem sprachlich begabte Spiel-Veteranen noch mal auf einer ganz anderen Ebene heraus.
  • Dumm gelaufen: Wer Romé mag, wird Dumm gelaufen lieben. Ziel ist es, Zahlenkarten nach einer bestimmten Vorgabe zu sammeln. Mit Aktionskarten kann man den Gegnern dabei herrlich in die Parade fahren. Oder das Spiel selbst zwingt einen dazu, die mühsam aufgebaute Spielstrategie nochmal zu überdenken. Aber Vorsicht! Familienkrisen sind fast vorprogrammiert.
  • Codenames: Ein wunderbares Spiel, um sich in die Denkweise eurer Mitspieler einzuhacken! Verschiedene Begriff-Karten liegen auf dem Tisch, die vom Team-Chef jeweils in einem passenden Überbegriff zusammengefasst werden. Die Mitspieler müssen nun herausfinden, welche offenen Begriffe zu diesem Überbegriff passen. Das Coole: Auch wenn man denkt, die Gedankengänge der Mitspieler zu kennen, überraschen die doch immer wieder mit unvorhersehbaren Assoziationen. Absolute Lachflash-Garantie!