4 Filme im Oktober, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet

Andreas Binner
Feature von Andreas Binner, Oktober 1, 2019

Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler. Dementsprechend verlagern sich unsere Freizeitaktivitäten wieder mehr nach drinnen. Was der Kinobranche bewusst ist, daher schickt sie Stück für Stück wieder die großen Blockbuster an den Start. Wir zeigen euch, wofür es sich im Oktober lohnt, ins Kino zu gehen.

1 | Gemini Man

Wenn du der beste Attentäter der Welt bist, wer kann dir dann noch gefährlich werden? Richtig, nur du selbst. Genauer gesagt, eine exakte Kopie von dir selbst. Henry Brogan (Will Smith) ist eigentlich im Ruhestand und wird plötzlich von seinem eigenen Klon angegriffen. Verantwortlich ist ausgerechnet ein ehemaliger Auftraggeber (Clive Owen).

Wer Filme von Regisseur Ang Lee kennt („Tiger and Dragon, „Brokeback Mountain“) weis, dass ihn hier perfekt choreographierte Actionszenen erwarten, die mit viel Gefühl für Kamera und Schnitt in Szene gesetzt werden. Doch der Film hat auch seine ruhigeren und philosophischen Momente, wenn zum Beispiel der Klon plötzlich mit der Identifizierung seiner selbst konfrontiert wird.

Kinostart: 3. Oktober 2019

2 | Das perfekte Geheimnis

Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wothan Wilke Möring, Jessica Schwarz. Kennt ihr alle? Dann ab ins Kino. Das „Who is who“ der jungen deutschen Schauspielergeneration setzt sich einen Abend lang an einen Tisch und stellt sich die Frage: Wie gut kennt ihr euren Partner und kennt ihr tatsächlich all seine/ihre Geheimnisse? Das Spiel dazu ist einfach erklärt: Alle Handys auf den Tisch, alle Nachrichten werden laut vorgelesen, alle Anrufe auf Lautsprecher entgegen genommen.

Es zeigt sich schnell, dass jeder so seine Leichen im Keller hat und es beginnt ein lustiger und zugleich spannender Kampf um Schadensbegrenzung dem Partner und den Freunden gegenüber. Regie führt Bora Dagtekin, der bereits in „Türkisch für Anfänger“ und den „Fack-ju-Göhte“-Teilen bewiesen hat, dass er ein Händchen für gut getimte Komödien hat.

Kinostart: 31. Oktober 2019

3 | Eine ganz heiße Nummer

Deutschland scheint gerade einen Lauf zu haben, was grandiose Filme angeht, und da dieser Streifen auch noch in Bayern spielt, wollen wir ihn euch auf keinen Fall vorenthalten. Der Inhalt ist schnell erklärt. Den Dorfbewohnern droht die kollektive Pleite. Grund hierfür: Das fehlende Breitbandinternet. Was sich in anderen Ländern vermutlich schwer oder maximal als Komödie verkaufen lässt, ist im Entwicklerland Deutschland bekannterweise traurige Realität.

Umso amüsanter und vielleicht auch heldenhafter wirken die Versuche der Bewohner, etwas dagegen zu unternehmen. Während die Männer kurzerhand auf eigene Faust die nötigen Kabel verlegen wollen, beschließen die drei Frauen Waltraud (Gisela Schneeberger), Maria (Bettina Mittendorfer) und Lena (Rosalie Thomass) beim Tanzwettbewerb im Nachbarsdorf das Preisgeld abzuräumen und damit die notwendige Infastruktur zu bezahlen. Heraus kommt dabei ein Film mit Charme, Humor und einer Prise Geschlechterkampf.

Kinostart: 3. Oktober 2019

4 | Joker

Wir haben „Joker“ bereits in der letzten Preview als Top-Kandidaten für den „Goldenen Löwen“ nominiert und siehe da, unser Tipp lag richtig. Und dieser Film hat es verdient. Weil es Mut erfordert, nach der großartigen Leistung Heath Ledgers als Joker in Christopher Nolan’s Film „The Dark Knight“ an diesen anknüpfen zu wollen. Dabei hätte man keine bessere Wahl treffen können als Joaquin Phoenix, der in dieser Rolle gerade zu brilliert. Es gilt schließlich nicht den Joker in seiner vollendeten Form zu zeigen, sondern seine Entwicklung dahin.

Der Film zeigt eindrucksvoll, wie der psychisch kranke Arthur Fleck sich Stück für Stück, zwischen Medikamenten und dem Wunsch, ein großer Comedian zu werden, zum Psychopathen und Bösewicht entwickelt.

Kinostart: 10. Oktober 2019