In Rohrbach kann man die Welt mit den Füßen begreifen

Am Wochenende eröffnet in der Hallertau ein neuer Barfußparcours. Eine tolle Nachricht für unsere Fußgesundheit!

hallertau.de
Feature von hallertau.de, Juli 9, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Den ganzen lieben Tag stecken die Füße in den Schuhen. Zeit, sie aus ihrem Korsett zu befreien! Künftig lädt am Ortsrand von Rohrbach ein abwechslungsreicher Barfußparcours dazu ein, ganz neue Sinneserfahrungen zu machen. Zehn Stationen mit unterschiedlichen Untergründen wie Sand, Split oder Fichtenzapfen machen die Natur unmittelbar erlebbar – mitten im Grünen und umgeben von Hopfenfeldern. Ein langer Baumstamm zum Balancieren schult den Gleichgewichtssinn und wird nicht nur bei Kindern hoch im Kurs stehen.

Bewegung auf freiem Fuß

Der Rohrbacher Bürger-Arbeitskreis „Kultur und Freizeit“ hat bei der Planung an alles gedacht: Die abgelegten Schuhe finden in einer Schuhgarderobe Platz; eine Sitzgelegenheit mitten in der Natur lädt zum Brotzeit-Machen ein. Der Barfußparcours soll zu einem beliebten Treffpunkt für Jung und Alt werden – auch überregional. Auf Infotafeln erfahren Besucher Wissenswertes rund ums Laufen ohne Schuhe. „Barfuß-Laufen hat viele positive Effekte auf den Menschen. Wir freuen uns, den Barfußparcours nach einer langen Planungsphase bald eröffnen zu können, und hoffen auf rege Nutzung“, so Horst Rückert vom Bürger-Arbeitskreis, der das Projekt initiiert hat und selbst viel barfuß läuft. Nach Startschwierigkeiten wurde das Projekt nun mit Hilfe von LEADER-Mitteln der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) umgesetzt.

Die Füße fordern und fördern

Der Barfußparcours wurde nicht nur als schöne Freizeitaktivität, sondern vor allem als Angebot zur Gesundheitsförderung konzipiert. „Der Barfußparcours ist nicht nur eine gute Fußreflexzonenmassage und eine präventive Maßnahme für Fußfehlstellungen und Haltungsschäden, sondern auch eine Wohltat für Körper und Seele“, so Herbert Ehrl, der das Projekt als Sportmediziner fachlich begleitet hat. Dabei ist es nie zu spät, mit dem Barfuß-Training zu beginnen.

4 Gründe, warum Barfußlaufen super ist!

1 | Dafür sind unsere Füße gemacht!

Unsere Füße sind ein komplexes System aus Muskel, Sehnen, Knochen und Haut. Gesetzt den Fall, dass wir einigermaßen gesund sind, bemerkt unser Fuß daher schiefes oder falsches Auftreten sofort. Mit Schuhen geht dieser „7. Sinn“ verloren. Die Fußmuskulatur wird dann weniger trainiert und man neigt schneller dazu umzuknicken.

2 | Training für den ganzen Körper!

Barfußlaufen beansprucht die Fußmuskulatur, was sich positiv auf den ganzen Körper auswirken kann. Waden, Oberschenkel, Po und Rücken werden gekräftigt, einfach nur, weil der ganze Körper bei jedem Schritt ausgleichen und mit balancieren muss.

3| Fehlstellungen werden verringert!

High-Heels sind zwar chic, für unsere Füße sind sie aber auf Dauer purer Stress. Fehlstellungen und Deformationen können sich einschleichen. Dagegen hilft regelmäßiges Barfußlaufen.

4 | Hornhaut ist super!

Schönheitsideale hin oder her – Hornhaut an den Füßen zu haben ist super, wie ein internationales Forscherteam um Nicholas Holowka herausfand. Schuhe mit starker Polsterung sorgen demnach dafür, dass sich die Belastungsrate der Füße erheblich reduziert. Dies führte auf Dauer dazu, dass der Fuß wesentlich empfindlicher und anfälliger wird. Die nackte Fußsohle beeinträchtigte das Gehen der Versuchspersonen hingegen nicht – sofern eine ordentliche Hornschicht den Fuß schützt.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!