Sybosion: Ein Stückchen Griechenland in der Hallertau

Kreta, Korfu oder lieber Wolnzach? In Bestlage direkt am Marktplatz präsentiert sich das Sybosion - Wirtin Martha und ihre Familie bekochen euch dort mit den leckersten griechischen Spezialitäten, die ihr euch nur vorstellen könnt.

Simone Huber
Feature von Simone Huber, Juni 13, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

„Griechischer Wein ist so wie das Blut der Erde“… wer kennt sie nicht, diese berühmten Zeilen aus Udo Jürgens Hommage an das Land der Götter. Griechenland und vor allem seine Küche sind da wie dort äußert beliebt. Wie schön, dass man für diesen Genuss nicht extra in den Flieger steigen muss – denn in Wolnzach bereichert das „Sybosion“ seit sieben Jahren die gastronomische Vielfalt und macht die Hallertau damit um einen Griechen reicher. Wir haben mal vorbeigeschaut und ein bisschen mit der Besitzerin gesprochen…

Was gibt es dort?

Seit 2013 beglücken die gebürtige Griechin und ihr Ehemann die Wolnzacher Gäste mit einer griechisch-mediterranen Kulinarik. Ob Gyros, Suflaki, gefüllte Weinblätter, Halloumi oder knusprig-warmes Pitabrot – diese Klassiker fehlen auf keinen Fall auf der Speisekarte im Sybosion. Wer gerne viel Fleisch und guten Fisch isst, ist dort auf jeden Fall richtig. Die Auswahl fällt zwar nicht leicht, man kann aber eigentlich nicht daneben tippen. Deliziöse Nachspeisen wie Griechischer Joghurt mit Nüssen, warmer Orangenkuchen mit Sahne und Blätterteig mit Grießcreme und Eis lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Das Ambiente

Das Sybosion bietet dem Besucher ein geschmackvolles Griechenland-Flair. Im Innern, das erst kürzlich renoviert wurde, dominieren erdige Töne und wärme Hölzer in braun und beige. An den Wänden hängen wunderschöne Gemälde mit Griechenlands farbenprächtiger Landschaften und türkisblauem Meer, die die Sehnsucht nach der Ferne stillen. In den Sommermonaten lockt die Außenbestuhlung direkt im Herzen Wolnzachs. Gäste können ihre Speisen und Getränke auf dem großzügigen Rathausplatz zu sich nehmen und dort die Sonne in vollen Zügen genießen.

Das haben wir gegessen und getrunken

  • Apfelsaft-Schorle
  • Gefüllte Weinblätter mit Hackfleisch auf Butter-Zitronensauce und kleiner Griechischer Salat
  • Pitabrot mit Knoblauch
  • Griechischer Mokka

Warum solltest du hingehen?

Wer nicht nur super lecker essen und dabei seinen Geldbeutel nicht überstrapazieren möchte, der ist im Sybosion bestens aufgehoben. Dort erwarten euch griechische Gastlichkeit gepaart mit schnellem Service, bei dem es wirklich nichts zu meckern gibt. Ein Besuch im Sybosion soll für die Gäste mehr sein als ein bloßer Gang in ein Restaurant. Für Hausherrin Marta hat Essen viel mit persönlichem Kontakt und ungezwungenen Gesprächen zu tun. Ihre Gäste sieht sie wie gute Bekannte, denen sie nach dem Essen selbstredend ein Stamperl Ouzo anbietet. „Ich möchte all unseren  Gästen danken für die lieben Worte, Nachrichten und natürlich Bestellungen in dieser außergewöhnlichen Zeit“, betont Marta.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!