Unser Festivalguide für die Hallertau

Sommer, Party, endlich wieder normale Leute! In und um die Hallertau scharren die Festival-Fans schon wieder mit den Hufen. Wo es dieses Jahr zur Sache geht? Wir haben das für euch zusammengefasst – unser Festivalplan 2019!

Feature von Lisa Schwarzmüller, Juni 10, 2019
14.-16. Juni: Bierfestival Moosburg

Frisch, fruchtig, herb oder malzig – es gibt kaum ein Getränk, das so wenige Zutaten so divers schmecken lassen kann wie das gute, alte Bier. Wer also die eigenen Geschmacksknospen mal wieder ein bisschen herausfordern will, ist beim Bierfestival in Moosburg gut aufgehoben. Über 40 Brauereien zeigen an diesem Wochenende, was sie aus Wasser, Hopfen, Malz und Hefe zaubern können. Bekannte Marken wie auch die Youngster der Brauerszene präsentieren sich auf dem Bierfestival, egal ob aus Moosburg, Hamburg oder Dublin. Für Hopfensudenthusiasten auf jeden Fall eine Reise wert.

Wo? Viehmarktplatz, Landshuter Strasse 23, 85368 Moosburg an der Isar
Eintritt: Kostenlos, die Getränke werden mit vorher erworbenen Chips bezahlt.

Craftbier am Bierfestival im Bierhaus Sulzberger
3.-7. Juli: Dellenhauser Volksmusikfestival

Festivals gibt es nur für Rocker und Elektro-Fans? Falsch gedacht. Einmal im Jahr verwandelt sich das beschauliche Au in der Hallertau in ein kleines Mekka für Liebhaber bayerischen Liedguts. Bis zu 20.000 Menschen werden erwartet, wenn Publikumsmagneten wie Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten, Martina Schwarzmann oder die Dellenhauser Musikanten sich in Au ein Stelldichein geben. Aber auch lokale Größen trifft man dort an. Wie wäre es zum Beispiel mit einer griabigen Runde mit der Wolnzacher Tanzlmusi? Davor noch einmal über den Kunsthandwerkermarkt flanieren? Und vielleicht noch eine Runde Tanzkünste aufpolieren bei einem Volkstanzkurs? Wir sind auf jeden Fall dabei!

Wo? Au i.d.Hallertau
Eintritt: Von Freitag bis Samstag ist der Eintritt frei, Abendveranstaltungen am Mittwoch und Donnerstag mit Ticket

5.-8. Juli: Festival Holledau, Open Air Empfenbach

Dieses Open Air ist eine Institution in der Hallertau und hat sich in den vergangenen Jahren einen unauslöschlichen Eintrag in tausende Terminkalender erarbeitet. Ein Wochenende lang herrscht hier in einem Dorf nahe Mainburg Ausnahmezustand, und das nicht nur für die zahlreichen Besucher auf dem riesigen Zeltplatz. Ein ganzes Dorf hat sich der Organisation dieses Festivals verschrieben, das schon echte Musiklegenden in das Hopfenland gelockt hat. Uriah Heep, Hans Sölner, Nina Hagen, Nazareth, Dicht&Ergreifend und die Kyle Gass Band – nur ein kleiner aber beeindruckender Ausschnitt aus einer langen Liste an musikalischen Blüten. Hier feiert man generationenübergreifend und für einen guten Zweck: Der gesamte Gewinn geht an caritative Einrichtungen, zum Beispiel der Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut oder dem Kinderhospitz München. Dieses Jahr für euch am Start: The Treatment, Turbobier, Kellerkommando, Treptow und viele mehr.

Wo? Empfenbach, nahe Mainburg.
Eintritt: 37 Euro (Drei Tage, incl. Camping), 32 Euro (Zwei Tage, incl. Camping), Sonntag Frei

6. Juli: Craftbier Festival im Sulzberger Bierhaus

Kurz aber fein – beim Craftbier Festival im Sulzberger Bierhaus kommen angehende Biersommeliers auf ihre Kosten. Die Metzgerei Hoiß versorgt hungrige Hopfen- und Malzexperten mit Grillgut und Countrysänger Eric Damster stellt die musikalische Grundlage. Hobbybrauergewinner Helmut Weber lässt sich bei einem Live-Brauen auf die Finger schauen und der Nachwuchs kann in der Hüpfburg zeigen, was in ihm steckt, während die Erwachsenen sich durch die Stände zahlreicher Aussteller und Brauer probieren.

Wo? Hohenwarter Straße 95, Pfaffenhofen
Eintritt: Verkostungsglas inkl. Getränke-Wertmarken für 10 € an der Kasse im Bierhaus erhältlich!

27. Juli: Noisehausen in Schrobenhausen

Peace, Love &Rock‘n’Roll: Die Veranstalter versprechen nicht zu viel, wenn sie sich diesen Slogan auf ihre Plakate drucken lassen. Das eintägige Festival ist ein Muss für Musikenthusiasten in und um Schrobenhausen. Das Line-Up ist jedes Jahr wieder mit viel Verstand und Liebe arrangiert. Dieses Jahr warten schon Mono & Nikitaman, Kettcar, The Baboon Show und Monobo Son auf ihren mit Sicherheit lautstarken Einsatz. Zwei Bühnen und eine DJ-Area sind in Aufstellung hinter den Wellenbrechern. Also: Pogo-Face on, es kann losgefetzt werden.

Wo? Lenbachstraße Süd, Schrobenhausen
Eintritt: Regulär 34 Euro zzgl. Gebühren, Schüler: 29 Euro zzgl. Gebühren, Kinder unter 14 Jahren frei.

26.-27. Juli: Taktraumfestival Ingolstadt

An diesem Wochenende ist das imposante Reduit Tilly im Klenzepark Kulisse für ein Spektakel der Elektro-, Hip Hop- und Popmusik. Hier trifft man vor allem auf die Nachtschwärmer und Gin-Tonic-Trinker, umweht von einem Hauch Coachella (dem amerikanischen Wüsten-Festival, das im April die Influencer-Instagram-Feeds befällt wie Kylie-Jenner-Lippenstift). Vor allem als musikalisches Chamäleon dürfte man sich dieses Jahr wohlfühlen: Henrik Schwarz mischt Elektro, Klassik und Jazz, die drei Jungs von OK KID mischen Pop mit mitreißenden, politischen Rap-Parts. Klingt gut?

Wo? Klenzepark, Ingolstadt
Eintritt: Tagestickets ab 34 Euro, das ganze Wochenende 54 Euro

2.-3. August: Humulus Lupulus

Das ist ein echter Festival-Leckerbissen. Auf dem Humulus Lupulus wird es magisch. In einem malerischen Obstwäldchen nahe Scheyern trifft sich dort eine Festival-Familie der besonderen Art. Hier gehen die Uhren ein Wochenende lang ein bisschen langsamer. Organisiert wird das Ganze von mehreren befreundeten Familien, die sich damit ihren eigenen, kleinen Festival-Traum erfüllt haben. Jam-Sessions, Puppen-Theater, Limonade von Hand und eine Musikauswahl mit ganz viel Herz – hier lässt es sich vorzüglich aushalten. Übrigens suchen die Veranstalter noch nach einem kreativen Plakat: unter den Teilnehmern des Wettbewerbs verlost das Humulus Lupulus zwei Wochenend-Eintrittskarten!

Wo? Vieth, Scheyern
Eintritt: Wochenendticket 25 Euro