7 Starkbiere, die man probiert haben sollte

Zelebriert die Fasten- bzw. Starkbierzeit mit unseren exklusiven Bierempfehlungen in Zusammenarbeit mit dem Sulzberger Bierhaus. Denn Flüssiges bricht das Fasten nicht!

Simone Huber
Feature von Simone Huber, März 14, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Für das Bier gibt es keine Fastenzeit. Im Gegenteil. Wer sich in der Fastenzeit im Verzicht auf ein Lieblingslebensmittel übt, der sollte wenigstens in flüssiger Form etwas Gehaltvolles zu sich nehmen. Heute wird nicht mehr zwingend gefastet, sondern gerne auch einmal ein süffiges Starkbier genossen. Das beliebte Starkbier haben wir dem Erfindungsreichtum der Mönche zu verdanken. Damals brauten sie ein starkes Fastenbier, um die Strapazen der Arbeit zu überstehen. Diesen gehaltvollen Gerstensaft ließen die Geistlichen zum Heiligen Vater nach Rom bringen. Mit dem päpstlichen Segen erfreut sich das Stark- oder Fastenbier bis heute einer sehr großen Beliebtheit.

Die Stars: Sieben Fastenbiere. Darunter kräftiges Dunkelbier, Bockbier, kaltgehopftes Bier, belgisches Trappistenbier und verschiedene Klosterbiere – allesamt erhältlich im Sulzberger Bierhaus.

Wie sagten schon die alten Mönche: Liquida non frangunt ieunum.

1 | Klosterbrauerei Scheyern – Klosterbier Dunkel

Das Scheyerer Starkbier schmeckt feurig dunkel und ist mit Karamel- und Röstmalznoten im Abgang eher gehaltvoll.

2 | Zoiglbier vom Klosterbräu Mallersdorf

Schon Braumeisterin Klosterschwester Doris pflegt zu sagen: „Ich trinke zu jeder Mahlzeit Bier, außer zum Frühstück“. Das Zoiglbier ist ein naturtrübes Hefebier mit 18 Prozent Stammwürze. Es ist nicht übermäßig hopfenbetont.

3 | Weltenburger Kloster Asam Bock

Ein malzbetonter, vollmundiger Doppelbock mit einem kräftig-süßen Geschmack. Eine Note von Zartbitterschokolade begleitet den langanhaltenden Abgang.

4 | Klosterbrauerei Baumburg Klosterweiße

Das Kloster Weiße ist ein Weißbier mit einer Stammwürze von 11,5 % und einem Alkoholwert von 4,8 Vol. Es schmeckt ausgewogen und mild.

5 | Weißenoher Green Monkey

Das „Green Monkey“ stimuliert den Gaumen experimentierfreudiger Craft-Beer Freunde. Es ist kalt vergoren und darf unfiltriert heranreifen. Das Besondere ist das erfrischende Mentholaroma, das vom Flavourhopfen Polaris stammt.

6 | Vierzehnheiligener „Nothelfer“ Trunk

Der Nothelfer der Brauerei Trunk ist ein dunkles Bier mit 5,1 % Alkoholgehalt. Ein dunkles Bier, malzaromatisch und hopfig mit festem Schaum. Es sind verschiedene Aromahopfen aus der Haltetau darin verbraut.

7 | Belgisches Trappistenbier „Trappistes Rochefort“

Eine nicht alltägliche  Spezialität ist das Rochefort Trappist, von Trappistenmönchen aus Belgien gebraucht. Dieses amberfarbene Spezialbier mit weißem Schaum und einem Duft nach roten Beeren hat ein kräuterartiges Aroma, das sich gegen Ende zu einer Fruchtigkeit von Rosinen entwickelt.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!