Nochg’fragt #3: Eure Fragen an einen Strongman

Lisa Schwarzmüller
Feature von Lisa Schwarzmüller, August 9, 2019

Sie ziehen LKWs mit der bloßen Kraft ihres Körpers. Strongmen sind moderne Gladiatoren, denen es nicht um Optik und Definition ihrer Muskelberge geht, sondern um deren Funktion – bis zum Superlativ. Beschäftigt man sich näher mit dem Sport, dem sich nur eine kleine, aber dafür umso stärkere Gruppe von Menschen in Deutschland verschrieben hat, ist der mentale Muskelkater schon vorprogrammiert. Sie stemmen Baumstämme und Kugeln, die mehr als hundert Kilo wiegen – und das nicht nur einmal. Sie heben Steine, deren Gewicht für Normalsterbliche mindestens drei angeknackste Bandscheiben bedeuten. Und um das alles zu erreichen, verlangen sie von ihrem Körper und ihrem Geist alles ab.

Nochg'fragt #3: Eure Fragen an einen Strongman

Pfaffenhofen und die starken Männer

Pfaffenhofen hat sich zu einem kleinen Zentrum für den exotischen Sport gemausert, unter anderem durch das jahrelange Engagement von Andreas Hoffmann. Seine aktive und überaus erfolgreiche Wettkampfphase hat der zwar schon hinter sich, mit Vehbi Davul und Jonas Nedvidek hat er aber zwei aussichtsreiche Athleten trainiert, die in den vergangenen Jahren in der deutschen Strongman-Szene für ordentlich Furore sorgten.

2017 schaffte Vehbi Davul, der mittlerweile in den Kampfsport gewechselt ist, die Sensation und wurde bei den Deutschen Meisterschaften zum stärksten Mann Deutschlands ernannt. Im Juli 2019 kämpfte sich Jonas Nedvidek unter die Top5 der stärksten Männer Deutschlands. Was sich auf dem Papier krass liest, wird noch eindrucksvoller, wenn man den drei muskelbepackten Hünen mit dem überraschend angenehmen Händedruck und der sympathischen Art gegenüber steht.

Aber was treibt sie an? Warum fasziniert sie der Sport? Wo bekommen sie mit ihren Muskelbergen eigentlich noch Klamotten her? Und was essen sie, um ihren Körper mit dem notwendigen Kraftstoff zu versorgen? Wir haben unsere Community gefragt, was sie gern von den Dreien wissen würden. Aus zahlreichen Fragen haben wir die besten ausgewählt und Andreas, Jonas und Vehbi haben es sich nicht nehmen lassen, uns darauf eine Antwort zu geben.