Hofläden in der Hallertau #17: Spargeltheke & Töpferwerkstatt Kreidenweis

Simone Huber
Feature von Simone Huber, April 21, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Keramikkunst meets Spargel

Ursprünglich ist Ingrid Kreidenweis gelernte Zoofachverkäuferin und Keramikkünstlerin. Bei der Ankunft auf dem Geisenfelder Anwesen in der Münchener Straße 118 spürt man sofort den künstlerischen Geist, der dort weht. Lebensgroße Tierfiguren tummeln sich neben imposanten Skulpturen, wie zum Beispiel vom Heiligen Martin auf dem Pferd. Diese Figuren fertigt Gatte Helmut, der Bildhauer ist. Nebenbei hat Ingrid Kreidenweis einen süßen kleinen Hofladen, wo sie aus Spargel verkauft, grünen und weißen. Jahrelang war das Anwesen Schauplatz der Ainauer Kunsttage, die Kunstbegeisterung der Eheleute sprudelt auch heute noch aus nahezu jeder Hausecke.

Hofladen Kreidenweis – was gibt es da?

Auf dem Hof von Ingrid Kreidenweis und ihrem Mann gibt es viele schöne Dinge für das Auge. Die sollen allerdings nicht davon ablenken, dass man dort auch regionalen Spargel in bester und frischer Qualität bekommt. Daneben gibt es Honig – von den eigenen Bienen versteht sich – und Kartoffeln sowie allerlei Zubehör für das Bereiten der schlanken Köstlichkeit (Schäler, Soßen, etc.). Noch eines fällt auf: In den Regalen des Verkaufsraumes sitzen Katzen neben Hühnern, Elefanten, Hunden und Fröschen – fantasievoll und aus Keramik. „Ich habe ein Faible für Tiere, wie man merkt“, gibt die gelernte Zoofachverkäuferin zu.

Hofladen Kreidenweis – spannend zu wissen

Wer bei Familie Kreidenweis zu Besuch ist, der sollte unbedingt einen Schritt in die Töpferwerkstatt wagen. Zehn Jahre war sie Vorsitzende des Kunstkreises „Spektrum“, einer Künstlervereinigung mit vielen Künstlern aus Geisenfeld und Region. Die Liebe zu den schönen Dingen blieb. Und wurde erweitert um den Spargelverkauf. Vor den Ausgangsbeschränkungen fand am Montag von 15:00 bis 17:00 Uhr mit der Hausherrin ein offenes Töpfern statt. Dort können Eltern mit ihren Kindern ohne Voranmeldung einfach loslegen und sich kreativ austoben. Die Kreidenweis haben sogar einen eigenen Ofen, in dem die Figuren gebrannt werden. Wer will, kann die Sachen einfach vorbeibringen.

Gerade kommt ein Kunde zur Tür herein. Wir bitten ihn, Ingrid Kreidenweis zu beschreiben. „Sie ist ein Tausendsassa, ihr gehen die Ideen nie aus“, sagt er. Da hat er wohl Recht.

Unsere Hofläden

Hier stellen wir Dir die kleinen, aber feinen Hofläden der Hallertau vor. Denn auch heute gibt es sie noch, die Leute, die regional produzieren und verkaufen. Nur finden tut man sie nicht so leicht – das möchten wir ändern! Denn es gibt in der Hallertau ein paar Schätze zu heben: Obst, Gemüse, Eier, Brot, Molkereiprodukte, Wurst, Fleisch, Getränke und noch ein paar Sachen mehr. Schau immer mal wieder rein, dann zeigen wir Dir die Geheimtipps, die sich zwischen Hügeln, Hopfenfeldern und Wäldern verstecken.

Weitere Hofläden:
Hofläden in der Hallertau #1: Lehenmühle
Hofläden in der Hallertau #2: Naturgarten Schönegge
Hofläden in der Hallertau #3: Biohof Kottermair
Hofläden in der Hallertau #4: Hallertau Lamas
Hofläden in der Hallertau #5: Biohof Kreitmair
Hofläden in der Hallertau #6: Die Boderei
Hofläden in der Hallertau #7: Haselnusshof Neumeier
Hofläden in der Hallertau #8: Der Bimeshof
Hofläden in der Hallertau #9: Mühlenladen der Kunstmühle Hofmeir
Hofläden in der Hallertau #10: Garten – Wohnen – Schenken in Kreuth
Hofläden in der Hallertau #11: Meine Vitaminheim
Hofläden in der Hallertau #12: Brennerei Badhorn
Hofläden in der Hallertau #13: Der Prößlbauer-Hof
Hofläden in der Hallertau #14: Bienenhof Pausch
Hofläden in der Hallertau #15: Bäckerei Benker
Hofläden in der Hallertau #16: Straußenhof Hiereth

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!