Hofläden in der Hallertau #18: Kiwis und mehr vom „Maxnhof“

Bayern-Kiwi und bunte Hühnereier – der „Maxnhof“ ist alles andere als ein gewöhnlicher Hofladen.

Simone Huber
Feature von Simone Huber, April 25, 2020

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Maxnhof – Der Haus- und Hoflieferant für Schulen und mehr

Vielen Schulkindern ist Erwin Betzenbichler kein unbekanntes Gesicht. Beliefert der Inhaber vom „Maxnhof“ in Aiglsbach doch 52 Schulen im Umkreis jede Woche mit knackfrischem Obst und Gemüse und sorgt so dafür, dass gesunde Ernährung in der Schule gelebt wird. In seinem Bio-Hofladen gibt es nur beste Bio-Waren.

Maxnhof – Das gibt es da:

Bio direkt vom Erzeuger ist für Erwin Betzenbichler nicht nur eine hohle Phrase. Denn auf dem Maxnhof orientiert man sich stark an den Bioland Richtlinien. Im Garten wächst allerhand Obst und Gemüse. Daneben bewirtschaftet man eine Streuobstwiese mit rund 150 Exemplaren, darunter Pfirsiche, Aprikosen, Esskastanien, Zwetschgen, Birnen, Feigen und noch einigem mehr. Mit seiner Bio-Kiwi ist Erwin Betzenbichler wohl der einzigste bayerische Kiwipflanzer weit und breit. Selbstverständlich gibt es auch bestes Gemüse.

Im Hofladen findet man außerdem Fruchtaufstriche, Imkerhonig, eingemachtes Gemüse, Nudelsaucen, Chutneys, Kartoffeln, Zwiebeln, Milch und natürlich das Aushängeschild: Die farbigen Bio-Eier. Sie sind eine Art Kultprodukt und Grund dafür, dass sogar das Bayerische Fernsehen schon auf dem Maxnhof zu Gast war. Erwin Betzenbichler hält spezielle Hühnerrassen, die legen die farbigen Eier höchstselbst. Es kommt keine Chemie zum Einsatz. Die Bioeier sind ganzjährig erhältlich, nur an Ostern könne man die Nachfrage kaum stillen: „An Ostern rennen uns die Leute die Bude ein, alle wollen sie unsere Eier“, sagt der Hofherr.

Maxnhof – Spannend zu wissen:

Bayern-Kiwis? In Aiglsbach?! Das gibt´s doch gar nicht – dachten wir auch zuerst. Am Maxnhof wird die Bayern-Kiwi traditionell im November zahlreich geerntet. Erwin Betzenbichler spricht von einem regelrechten Kiwimeer auf seinem Dach, über dem auf einem Holzgerüst die grüne Frucht seit ein paar Jahren prächtig gedeiht. Viel Geduld ebnete den Weg für ein vitales Wachstum, der Geschmack ist unschlagbar. „Mehrere Kunden bestätigen uns, dass es bei uns die besten Kiwis gebe, die sie je gegessen haben“, sagt der Inhaber stolz.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!